AntigiftködertrainingImmer wieder hört oder liest man Meldungen über ausgelegte Giftköder und die Angst der Hundebesitzer wird immer größer. Viele lassen ihren Hund nicht mehr frei laufen oder meiden ganze Gebiete. Aber auch Zuhause droht Gefahr – manche Hundehasser gehen mittlerweile so weit, dass sie Giftköder in die Grundstücke von Hundehaltern werfen. Der Gedanke, dass der Hund so einen Giftköder aufnimmt und daran stirbt, ist unerträglich.

Aber nicht nur die Giftköder sind gefährlich für unsere Vierbeiner. Es gibt genug pflanzliches, was bei Aufnahme für den Hund tödlich sein kann. Oder sonstige Dinge, von denen wir auch nicht möchten, dass der Hund sie aufnimmt (weggeworfene Lebensmittel, Kot etc.).

Um nicht hilflos zusehen zu müssen, wie der Hund immer wieder beim Gassi gehen alles vom Boden aufnimmt, kann man mit ein entsprechendes Training machen. In meinem Workshop zeige ich Dir drei verschiedene Komponenten, wie Du die Aufnahme von Giftködern u. a. unerwünschten Dingen zuverlässig verhindern kannst.

Dauer: 6 Termine, jeweils wöchentlich (1 Stunde) Training

Nächster Kurs startet am 1. September 2021

Weitere Informationen auf Anfrage.